Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Griechen befürchten Kontrollverlust

Moria. Die griechische Regierung will die Menschen auf Lesbos belassen. Athen hat Sorge, dass sonst weitere Lager brennen könnten. Viele Migranten leben derzeit auf der Straße. Ein Drittel ist jünger als 18 Jahre. Seiten 8/9 TZORTZINIS/AFP

Zittersieg

Altach stand in Gurten bis zur 89. Minute vor dem Aus. Dank später Tore konnten die Rheindörfler den dezimierten Regionalligisten doch noch bezwingen. Seiten 28/29

Klarheit

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi fordert Klarheit in Bezug auf die Ampelregelung und eine Veröffentlichung der Besucherzahlen der Dornbirner Messe. Seiten 12/13

Ikeas neuer Plan

Ikea eröffnet Mitte November mit neuem Konzept im Messepark. Einkaufen im Shop ist nicht vorgesehen. Die Arbeiten auf der Baustelle laufen auf Hochtouren. Seiten 16/17

Politik

Polizei

47 neue Beamten47 neue Polizistinnen und Polizisten haben den zweijährigen Grundausbildungslehrgang erfolgreich abgeschlossen. Landespolizeidirektor Dr. Hans-Peter Ludescher (2.v.r.) und Landesrat Christian Gantner (3.v.r.) gratulierten zum erfolgreichen Abschluss. LPD Vorarlberg

Vorarlberg

Ein Kulturort am DafinserSchrofen

Die Geschichtenerzählerin Hertha Glück wandert von Dafins Kirche hinab zur ­Masellahütte, über das Wiegentobel und dem Schönebuchweg hinab nach Röthis.

Platz für Schräges und Unkonventionelles

Interview. Der Künstler Gerhard Klocker und die Filmkuratorin Yvonne Rüscher gestalten seit ­Anfang des Jahres eine Filmreihe in der Kinothek in Lustenau. Wie es dazu kam und was für Filme sie zeigen, erzählt Rüscher im Interview.

Eine größere Welt

Eine größere Welt – das ist es, was Corine entdeckt, als sie in der Mongolei...

Emma

Eine junge Frau sieht es Anfang des 19. Jahrhunderts als ihre Aufgabe an, Ehen zu stiften. Dies löst jedoch vor allem Irrungen und Wirrungen aus, während sie ihre eigenen Gefühle für einen Nachbarn nicht wahrhaben will. TaS-Kino, Kino Rio Feldkirch, morgen und Sa., 22 Uhr, Mo. und Mi., 18 Uhr, Di. und 24. September, 20.30 Uhr.  Focus Features

Corpus Christi

Der auf wahren Begebenheiten basierende Film erzählt vom 20-jährigen Daniel,...

Altach entgeht totaler Blamage

Erst drei Treffer in der Schlussphase bescheren dem in Überzahl spielenden SCR Altach einen 3:1-Sieg im ÖFB-Cup-Nachtragsspiel bei Union Gurten.

Kultur

Sieg für Wälder

Der EC Bregenzerwald schlug gestern in einem kurzfristig anberaumten Testspiel...

Leserbrief

Um mein Wahlrecht betrogenAm 1. September beantragte ich eine Wahlkarte...

musers Marie

I glob, dr Anschober würd dia Ampel bald ufge und überall

Kino

Keine Verschärfung

In Kindergärten ist es laut Bildungsminister Heinz Faßmann trotz Umstellung der Corona-Ampel...

Keine Diskussion

Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat an die Regierung appelliert, die aus...

Kein Cola ohne Registrierung

Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker spricht sich für eine Registrierungspflicht in der Gastronomie und bei Events aus.

Sport

Die echten Waldmenschen von Brandenburg

Die Idee, urbane Brachflächen in Wald umzuwandeln, ist noch verhältnismäßig jung, gedeiht aber angesichts sterbender Innenstädte vor allem in Ostdeutschland. Ganz neue Waldstädte als ökologische Modelle entstehen gerade in Mexiko und China. Urbaner Wald – wie ihn Trump in Österreich vermutet – ist hingegen ein altes Konzept. Waldstädte gibt es im baumreichen deutschen Bundesland Brandenburg vielfach. Einige Orte tragen dies sogar im Namen wie Fürsten-, Finster- oder Schönwalde, weil sie einst mitten im Wald gebaut wurden und mit starkem Baumbestand bis heute erhalten sind. Dort dominieren mächtige Kiefern. Wünsdorf-Waldstadt galt in der DDR gar als „verbotene Stadt“, die Sowjets hatten dort ihr Oberkommando für ihre Streitkräfte. Karlsruhe baute 1957 eine Wohnsiedlung in einen bestehenden Wald, zur selben Zeit entstand ebendies auch in Potsdam jenseits der Mauer. Beide Viertel heißen naheliegenderweise Waldstadt. Ingo Hasewend

Schwangerschaft voller Angst

„Ich wurde schwanger, als ich 22 war, und ich wusste nicht, wie man Arbeit und Mutterschaft in Einklang bringt“, sagte Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon (44) in der „Drew Barrymore Show“.

Athen fürchtet weitereMorias

Die griechische Regierung will die Menschen auf Lesbos belassen – aus Sorge, dass sonst weitere Lager brennen. Ein Drittel der Migranten von Moria ist jünger als 18 Jahre.

Haider war der Steinbock

Beim Re-Start von „The Masked Singer Austria“, den im Schnitt bloß 182.000 Zuschauer verfolgten, musste sich Alfons Haider auf Puls 4 demaskieren.

150 Aufnahmen

Belgien hat die Aufnahme von 100 bis 150 weiteren besonders schutzbedürftigen Menschen aus dem...

Dritte Phase

Details der dritten Phase der Corona-Kurzarbeit wurden von den Sozialpartnern fixiert.

Leserbriefe

Türkis-grüner Neustart für sauberen Strom

Das „Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz“ soll ab 2021 einen gewaltigen Ausbau von Sonnen-, Wind- und Wasserkraft in Österreich auslösen. Gestern hat die Koalition nach jahrelangen Vorarbeiten einen ersten Entwurf präsentiert.

Leute

Neue Quarantäneempfehlungen für Kinder unter zehn Jahren

Weil Kinder sich seltener mit dem Coronavirus anstecken, hat das Gesundheitsministerium neue, entschärfte Quarantäneempfehlungen für Kinder unter zehn Jahren veröffentlicht: Tritt in einer Volksschulklasse oder einer Kindergartengruppe ein Coronafall auf, müssen nicht alle Kinder abgesondert oder getestet werden. Anders verhält es sich in der Familie, wo die meisten Ansteckungen stattfinden. Erkrankt beispielsweise ein Elternteil an Corona, müssen auch symptomfreie Kinder zehn Tage in Quarantäne. Entwickeln sie in der Zeit Symptome, verlängert sich die Absonderung auf maximal 20 Tage. Veronika Dolna

Berlin sperrt Wien aus

Zu hohe Zahl an Neuinfektionen: Auswärtiges Amt in Deutschland warnt – wie auch schon die Schweiz – vor Reisen in die Donaumetropole. Hotelbranche sieht Schritt als Todesstoß. Auch Belgien erklärt Wien zum „roten“ Risikogebiet.

Wirtschaft

Denver drehte Serie

Und das nach einem 1:3-Rückstand: Die Denver Nuggets zogen mit 4:3-Siegen über die LA Clippers...

Salzburg im Play-off gegen Maccabi Tel Aviv

Salzburg trifft im Duell um den Einzug in die Champions League auf den israelischen Titelträger Maccabi Tel Aviv. Die Israeli schafften mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg über Dinamo Brest den Sprung ins Play-off. Spieltermine sind der 22. und 30. September. Maccabi-Stürmer Itay Shechter warf vor zehn Jahren mit Hapoel Salzburg raus.ÖFB-Cup: Gurten – Altach 1:3 (0:0)

Thema des Tages

International

Zoidl rückt nach

Weil er sich auf den Giro d’Italia vorbereitet, kann Hermann Pernsteiner nicht bei der Rad-WM...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.