Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titel

Das starke Geschlecht

Von Schicksalsschlägen und Nächstenliebe: Anlässlich des morgigen Weltfrauentags erzählen Vorarlbergerinnen, was sie in ihrem Leben geprägt und stärker gemacht hat. Seiten 26/27 Hartinger, Streibert

Tiefe Einblicke

Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher spricht im Interview über ein Jahr Corona, Anfeindungen gegen ihre Person und Fehler im Krisenmanagement. Seiten 22/23

Powerfrau

Obwohl sich Ariane Rädler zu Beginn des Winters nach ihrem vierten Kreuzbandriss noch nicht bereit fühlte, schaffte sie es zur WM. Die Geschichte hinter den Platzierungen. Seiten 66/67

Klare Worte

Schriftstellerin Monika Helfer über die toxische Kombination von Frausein und Armsein sowie die Notwendigkeit, sich manchmal zu streiten. Seiten 4/5

Tribuene

Die Krisenmanagerinnen

Jacinda Ardern, Angela Merkel oder auch Sanna Marin. Sie alle werden für ihre sichere Steuerung durch die Pandemie gelobt. Aber führen Frauen tatsächlich besser als Männer?

Österreich

Vorarlberg

„Mein Gesicht wird mit der Pandemie verbunden“

Interview. Seit einem Jahr kämpft Vorarlberg gegen die Corona-Pandemie an. Im Mittelpunkt steht Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher. Ein Gespräch über das Virus, Fehler der Vergangenheit und Anfeindungen gegen ihre Person.

Die Zahl der Spielsüchtigen steigt

Zwei Millionen Euro Spielschulden hatte ein Mann, der im vergangenen Jahr im ­Krankenhaus Maria Ebene behandelt wurde. Spielsucht hat in der Corona-Krise auch ­hierzulande zugenommen.

Heldinnen des Alltags

Von Schicksalsschlägen und Nächstenliebe: Anlässlich des morgigen Weltfrauentags erzählen Vorarlbergerinnen, was sie zu wahren ­Powerfraue macht.

„In so einer Krise lernst du die Leute kennen“

Vorarlbergs zweiter Corona-Fall betraf einen Mitarbeiter der Prisma Holding in Dornbirn. Vorstand Bernhard Ölz erzählt, wie das Virus vor einem Jahr ins Unternehmen kam, welche Konsequenzen gezogen wurden und was das Krisenjahr noch so mit sich brachte.

Corona-Blues?Nicht mit uns!

Zuhause an die Decke starren und auf bessere Zeiten warten? Das kommt für diese Vorarlberger nicht in Frage! Sie beweisen, dass der Lockdown auch positiv genutzt werden kann. Alyssa Hanßke

Lernen istunbegrenzt

Andrea Raffl fand vor 13 Jahren zum Hula Hoop. Seitdem stellt sie eigene Hula-Reifen her und gibt „Hoop Dance“-Kurse.

Kreative Kooperation

Im „Rankweiler Hof“ gibt es Wild aus dem eigenen Gehege und eine blinde Weinverkostung im Livestream.

Gott kann überall gefunden werden

Das Paschafest der Juden war nahe und Jesus zog nach Jerusalem hinauf. Im Tempel fand er die Verkäufer von Rindern, Schafen und Tauben und die Geldwechsler, die dort saßen. Er machte eine Geißel aus Stricken und trieb sie alle aus dem Tempel hinaus samt den Schafen und Rindern; das Geld der Wechsler schüttete er aus, ihre Tische stieß er um und zu den Taubenhändlern sagte er: Schafft das hier weg, macht das Haus meines Vaters nicht zu einer Markthalle! Seine Jünger erinnerten sich, dass geschrieben steht: Der Eifer für dein Haus wird mich verzehren. Da ergriffen die Juden das Wort und sagten zu ihm: Welches Zeichen lässt du uns sehen, dass du dies tun darfst? Jesus antwortete ihnen: Reißt diesen Tempel nieder und in drei Tagen werde ich ihn wieder aufrichten. Da sagten die Juden: Sechsundvierzig Jahre wurde an diesem Tempel gebaut und du willst ihn in drei Tagen wieder aufrichten? Er aber meinte den Tempel seines Leibes. Als er von den Toten auferweckt war, erinnerten sich seine Jünger, dass er dies gesagt hatte, und sie glaubten der Schrift und dem Wort, das Jesus gesprochen hatte. Während er zum Paschafest in Jerusalem war, kamen viele zum Glauben an seinen Namen, da sie die Zeichen sahen, die er tat. Jesus selbst aber vertraute sich ihnen nicht an, denn er kannte sie alle und brauchte von keinem ein Zeugnis über den Menschen; denn er wusste, was im Menschen war.Johannes 20, 19–31Die gewohnten NEUE-am-Sonntag-Leser werden merken, dass hier ein neues Gesicht den Kommentar...

VW will Apple und Google ausbremsen

Datenbasierte Geschäftsmodelle sollen Volkswagen für die Zukunft rüsten. Dabei will der Konzern die Technologien selbst entwickeln und somit die Konkurrenz ausstechen.

Leben

Wegzug ausÖsterreich

Momentan wünschen sich vielleicht einige von uns, aus Österreich wegzuziehen, zum Beispiel nach...

GLAUBEN

Wirtschaft

Unglückliche Niederlage

Spielbericht. Bei der Rückkehr von Canadi ins Heimstadion unterliegt Altach dem LASK mit 0:1. Dabei hätte der Treffer niemals zählen dürfen.

Horoskop

Stefan Haudum

Leserservice

Sport

Der Unterschied ist im Kopf

Ariane Rädler hat es nach ihrem vierten Kreuzbandriss in ihrer neuerlichen Comebacksaison im Februar zur Weltmeisterschaft in Cortina geschafft. Die Geschichte einer Kämpferin.

Er wird unvergessen bleiben

Alexander „Sascha“ Barinev prägte Anfang der 1980er-Jahre eine Ära bei der VEU Feldkirch. Der sympathische Russe führte die Feldkircher zu vier Meistertiteln. Am 27. Februar ist er verstorben. Ein Nachruf.

Russischer Kuss

Mit Sascha Barinev ist eine Eishockey-Persönlichkeit von uns gegangen.

Das Bulldogs-ABC der regulären Saison

Analyse. Heute endet für die Bulldogs die reguläre Saison mit einem Heimspiel gegen Villach. Ein Rückblick auf Dornbirns bisherige Saison von NEUE-Sportchef Hannes Mayer.

Es kann nur einen geben

NEUE-Redakteur Hannes Mayer und Puls-24-Kommentator Martin Pfanner nominieren im Wettstreit ihren Vorschlag für das DEC-Tor des Monats.

Ab jetzt zählt wirklich alles

It‘s Hockeytime! Dass wir die Play-offs bereits am Dienstag erreichten, versetzte uns in eine bizarre Situation. Zwei sehr schwierigen Spiele standen für mich an. Im Sport gibst du in der Regel immer alles für den Sieg. Und jetzt waren wir gegen Linz und heute gegen Villach plötzlich in einer Situation, in der du zwar gewinnen möchtest, es jedoch keinerlei Konsequenz hat, wenn du verlierst. Das ist für mich eine sehr befremdende Situation. Deshalb blicken wir nach vorne. In den Play-offs kommt dieser angeborene „Winning Spirit“ zurück und du gibst bedingungslos alles, was es braucht. Jedes Jahr ist aufs Neue zu lesen, dass in den Play-offs alles anders sei und andere Gesetze gelten würden.Doch wie verändert sich ein Spiel innerhalb von ein paar Tagen? Auf diese Frage hat eigentlich niemand eine Antwort. Der einzige Unterschied besteht meiner Meinung nach vielleicht darin, dass jedes einzelne Spiel einfach eine derart große Bedeutung bekommt. Das Spiel bleibt jedoch gleich, und du brauchst dasselbe wie während der regulären Saison, um ein Spiel zu gewinnen. Als Bulldogs sind wir in der Rolle des Underdogs, was uns generell meist besser liegt. Nach dem Erreichen der Play-offs werden auch die Ziele neu gesetzt. Und das Ziel aller acht Teams kann nur heißen, die Meisterschaft gewinnen zu wollen. Jeder hat die Chance dazu. Vielleicht ist unsere Chance kleiner als die von anderen Teams, aber sie ist da.  ask-the-coach@neue.at

VEU zeigt anderes Gesicht

Mit einem 2:1-Arbeitssieg gegen Cortina kehrt Feldkirch in die Erfolgsspur zurück. Auch die Wälder zeigen mit 3:1-Erfolg bei den Fassa Falcons auf.

kompakt

handballHeimerfolg für BW Feldkirch in letzter Minute gesichert

72 Stunden gültig

Die dritte Novelle der Corona-Schutzmaßnahmenverordnung sieht vor, dass ein schriftlicher...

„Das Viruskennt keine Parteifarbe“

SPÖ-Chefin Rendi-Wagner wirft Regierung eine falsche Öffnungspolitik vor. Zu Ostern steuere man auf 5000 Fälle zu. Es fehle der Mut, jetzt gegenzusteuern. Von Michael Jungwirth

Kontrollen

Der Erlass des Gesundheitsministeriums, der Ausreisetests für Bezirke mit 7-Tage-Inzidenz von...

Das Klatschen ist verhallt

Nach einem Jahr Pandemie finden sich viele Frauen in alten Rollen und prekärer Beschäftigung wieder. Die Politik lässt wichtige Hebel, um das zu ändern, ungenutzt.

„Sich nicht alles gefallen lassen“

Interview. Schriftstellerin Monika Helfer über die toxische Kombination von Frausein und Armsein und die Notwendigkeit, manchmal zu streiten. Von Manuela Tschida-Swoboda

Politik

Was bleibt

Medien wird bei unliebsamer Berichterstattung gerne Unsachlichkeit unterstellt.

Nachrichten

Hatte Wirecard bei ÖBB-Auftrag Insiderwissen?WIEN. Wirecard könnte 2015 bei einer Ausschreibung des ÖBB-Personenverkehrs mit Insiderwissen...

Da bahnt sich was an

Vor der Pandemie zählte #MeToo zu den Themen, die global bewegten. Höchste Zeit, dass sich auch hier die nächste Welle ankündigt.

Mayer wird zum Theoretiker

Beat Feuz steht vor dem Gewinn des Abfahrtsweltcups. Vincent Kriechmayr kann heute (10.30 Uhr) Super-G-Kristall holen.

Interview

Sonntag

Thema des Tages

Was uns 2040 einheizt

FRAGE & ANTWORT. Österreich plant den Ausstieg aus fossilen Energieträgern wie Öl und Gas beim Heizen bis 2040. Das müssen Immobilienbesitzer dazu wissen. Von Karin Riess

Wohnen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.