Bauern-Umsatzgrenze steigt

Ein Großteil der Bauern ist steuerlich „pauschaliert“, bisher war man voll steuer- und aufzeichnungspflichtig, wenn man mehr als 400.000 Euro Umsatz erzielte. Dieser Wert wird nun laut Agrarminister Norbert Totschnig „erstmals seit 2002 angehoben – auch wegen der Teuerung“. Und zwar auf 600.000 Euro

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.