Rund 14.000 KMU und 100.000 Jobs gerettet

Finanzminister Gernot Blümel sieht keine Überförderung. Insolvenzwelle am Horizont.

Corona-Staatshilfen haben im Jahr 2020 die 320.000 Klein- und Mittelunternehmen in Österreich abfedernd gestützt und rund 14.000 Unternehmen mit rund 100.000 Beschäftigten gerettet. Das ist das Ergebnis einer Studie der KMU-Forschung Austria auf Basis ihrer Bilanzdatenbank von 66.000 Jahresabschlüss

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.