bludesch

Maschinenring Oberland möchte neuen Standort

Dafür müssen zuvor rund 2000 Quadratmeter Fläche aus der Landesgrünzone genommen werden.

Der Maschinenring Oberland beabsichtigt die Errichtung eines neuen Betriebsgebäudes in Bludesch. Wie Geschäftsführer German Nigsch im wpa-Gespräch erklärte, hänge dieses Vorhaben vor allem damit zusammen, dass man am bestehenden Standort in Bludesch seit einiger Zeit mit deutlichem Platzmangel kämpf

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.