Der blaue Parteichef unter Zugzwang

Eine mutmaßlich interne Anzeige offenbart alte Bruchlinien in der FPÖ. Ein Überblick über mögliche Folgen für Kickl – und den Parteitag. Von Christina Traar

Wenn die Zeiten stürmisch werden, wird es in der FPÖ ruhig. Dieses Naturgesetz zeigt sich an den jüngsten Ereignissen rund um den früheren Abgeordneten Hans-Jörg Jenewein – und seine Beziehung zu Parteichef Herbert Kickl. Nur hinter vorgehaltener Hand wollen Gesprächspartner Auskunft darüber geben,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.