Shiffrin ist sehr besorgt

Skistar sah im Training „sehr wenig Schnee“.

Mikaela Shiffrin sorgt sich um die Zukunft des Skisports. Die Amerikanerin trainierte in dieser Woche auf über 3000 Meter in den Schweizer Alpen, der Feegletscher, auf dem die 27-Jährige ihre Schwünge zog, ist in diesem Sommer erstmals nur für Profis offen, eines schneearmen Winters und eines warmen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.