Ökologischer Fußabdruck im Fokus des ÖFB

Verzicht auf Reisetätigkeiten und Kompensation sollen den CO2-Ausstoß in Österreichs Fußballverband verringern.

Das Thema Klimakrise geht auch am ÖFB nicht vorbei. Der größte Sportfachverband des Landes ließ auf Basis der Zahlen aus dem Jahr 2019 – mit dem Reiseverhalten vor Corona – in einer Studie den ökologischen Fußabdruck seiner Mitarbeiter ermitteln. Der CO2-Ausstoß lag damals bei 13,3 Tonnen pro Person

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.