„Was machen wir hier eigentlich?“

Jeff Montrose kämpfte für die US-Armee im Irak. Der Ex-Soldat spricht über seine Erfahrungen und warum er nach 16 Jahren die Uniform ablegte. Von Simon Rothschedl

Im Februar 2004 wurden Sie in den Irakkrieg einberufen. Mit welchem Gefühl gingen Sie dorthin?

Jeff Montrose: Als wir im Irak eingesetzt wurden, war die Rationalisierung des Krieges die konkrete Bedrohung von angeblich existierenden Massenvernichtungswaffen. Die meisten von uns hatten von Beginn an Z

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.