Guter Rat war teuer

Rund 100.000 Euro hat das Sozialministerium nach Ausbruch der Pandemie dem Roten Kreuz für Beratung überwiesen. Für die „Zurverfügungstellung“ von Bundesrettungskommandant Gerry Foitik allein gab es 10.000 Euro im Monat. APA

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.