„Böden sterben stumm und schleichend“

Elf Hektar fruchtbare Bodenfläche wird in Österreich pro Tag verbaut, kritisiert Bodenkundlerin Gerlinde Krawanja-Ortner. Der Verlust von Böden habe dramatische Folgen für Mensch, Tier und das Klima. Von Harald Schwinger

Sie versuchen seit mehr als 20 Jahren ein Bewusstsein für die Wichtigkeit von Böden zu schaffen. Trotzdem hat man den Eindruck, man geht nach wie vor sehr sorglos mit ihnen um. Frustriert Sie das nicht ein wenig?

GERLINDE Krawanja-Ortner: Man braucht tatsächlich einen sehr langen Atem. Und ja, oft is

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.