Steiermark nicht mehr Kürbisland Nummer 1

Diese Kernkompetenz ist nicht mehr bloß steirisch: Niederösterreich hat beim Ölkürbis die Nase vorn.

Von Ulrich Dunst

Das aus Kürbiskernen gewonnene Speiseöl ist eines der großen Aushängeschilder der Steiermark, aber die Anbaufläche in Niederösterreich ist mittlerweile deutlich größer als die steirische. Binnen zwei Jahren hat sie sich beinahe verdoppelt – von 12.829 Hektar im Jahr 2019 auf 21.078 H

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.