VatikanStadt/Bagdad

Papst hält trotz neuer Gewalt an Irak-Reise fest

Der Papst betonte, das irakische Volk nicht enttäuschen zu wollen. AP

Der Papst betonte, das irakische Volk nicht enttäuschen zu wollen.

 AP

Papst Franziskus will trotz der angespannten Sicherheitslage seine geplante Irak-Reise Ende der Woche antreten.

Das unterstrich das katholische Kirchenoberhaupt bei der regelmäßigen Generalaudienz am Mittwoch im Vatikan.

Er habe sich lange gewünscht, die Menschen in dem Land kennen zu lernen, die so viel gelitten hätten. Er wolle sie nicht enttäuschen, wie das 84-jährige Oberhaupt der katholischen Kirche beton

Artikel 93 von 94
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.