Reykjavik

Reichensatire gewinnt Europäischen Filmpreis

Filmemacher Ruben Ostlund und die Schauspielerinnen Vicki Berlin und Sunnyi Melles (v.l.) bei einer Pressekonferenz, nachdem der Film „Triangle of Sadness“ ausgezeichnet wurde. APA/AFP/HALLDOR KOLBEINS

Filmemacher Ruben Ostlund und die Schauspielerinnen Vicki Berlin und Sunnyi Melles (v.l.) bei einer Pressekonferenz, nachdem der Film „Triangle of Sadness“ ausgezeichnet wurde. APA/AFP/HALLDOR KOLBEINS

Österreichische Filmemacherin münzte mit „Corsage“ eine ihrer drei Nominierungen in einen Preis um.

Ruben Östlunds „Triangle of Sadness“ ist bei den 35. Europäischen Filmpreisen zum besten Film gekürt worden. Bei der feierlichen Gala in Islands Hauptstadt Reykjavík holte sich die Satire des schwedischen Regisseurs die Königskategorie und damit ihre vierte Auszeichnung nach den Kategorien Regie, Dr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.