Den Himmel über Vorarlberg verstehen

Von Robert Seeberger
neue-redaktion@neue.
at

Der Neumond im Drachenpunkt

Wenn sich Mond und Sonne am Taghimmel begegnen, kann es Sonnenfinsternisse geben. Heute verfehlen sie sich um 2,5 Grad. Der nächste Neumond im Oktober bedeckt einen Teil der Sonnenscheibe.

Die Mondbahn ist ein etwas spezieller Trabant. Mond und Erde ziehen sich gegenseitig so an, dass sich der Mond während eines Erdumlaufs einmal um die eigene Achse dreht. Diese Bewegung nennt man gebundene Rotation und führt dazu, dass wir immer dieselbe Seite, das „Mondgesicht“, sehen.

Die Rückseite

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.