Den Himmel über Vorarlberg verstehen

Von Robert Seeberger
neue-redaktion@neue.
at

Das Erdlicht des Mondes

Derzeit zeigt der Mond eine zunehmende Sichel. Auch der unbeleuchtete Mondbereich ist aktuell zu erkennen. Dieses aschgraue Mondlicht hängt mit mehr­fachen Spiegelungen zusammen.

Mondbeobachtungen sind faszinierend. An der Lichtgrenze der Mondsichel werfen Krater und Mondberge lange Schatten. Schon ein kleines Fernglas genügt, um erstaunliche Details zu beobachten. Beim Blick auf den dunklen Teil des Mondes sind die bekannten Meere und Krater in einem dezenten, grauen Ton zu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.