Ein Auftakt im Zeichen von Krieg, Klima und Kontroversen

Bis Freitag wird in Davos über Lösungen für globale Krisen debattiert. Begleitet wird das WEF auch heuer von Protesten.

Wirtschaftliche, umweltspezifische, soziale und geopolitische Krisen kommen zusammen und schaffen eine extrem unvorhersehbare und unsichere Zukunft“ – so skizziert Klaus Schwab, Gründer des Weltwirtschaftsforums (WEF), die diesjährige Ausgangslage. Beim Jahrestreffen in Davos, das am Montag eröffnet

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.