Pensionisten gegen die Personalnot

In Österreich arbeiten nur wenige ältere Menschen in ihrer Pension weiter. Wie sich das ändern könnte und ob uns das im Kampf gegen den Arbeitskräftemangel etwas bringt.

Von Anna Stockhammer

Harald Hofbauer hat nie aufgehört zu arbeiten. Mit seinen 67 Jahren ist er als Geometer und Ziviltechniker in einem größeren Betrieb in Wien angestellt. Vor zwei Jahren ging er an einem Freitag in Pension. „Und am Montag bin ich nahtlos wiedergekommen.“

Hofbauer liebt das, was er

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.