Startversuch mit Liliair in Klagenfurt

Franz Peter Orasch gehören 74,9 Prozent des von Turbulenzen heimgesuchten Flughafens Klagenfurt. Jetzt gründete er eine neue Airline. Im April soll Liliair abheben.

Von Uwe Sommersguter

Die 36 Meter lange, kurz zuvor nur teilweise mit Liliair-Schriftzug beklebte Bombardier CRJ900 wurde im Glock-Hangar am Klagenfurter Flughafen in lila Licht getaucht; die Uniformen der „Stewardessen“ leuchteten lila, selbst die Christbaumkugeln passten zur Inszenierung. Dazu wurd

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.