Genf

Uber muss Sozialabgaben nachzahlen

Der US-Fahrdienst Uber darf im Gegenzug für eine Millionensumme für ausgebliebene Sozialabgaben im Schweizer Kanton Genf wieder Dienste anbieten. Nachdem das Schweizer Bundesgericht im Mai entschieden hatte, dass Uber seine Fahrerinnen und Fahrer wie Angestellte behandeln müsse, wird nun rückwirkend

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.