Möbelriesen vor großem Umbau

Nach fetten Coronajahren fällt der heimische Möbelhandel in eine Umsatzdelle. Die Branche geht von einer Bereinigung aus. Kika/Leiner dementierte Schließungen, Ikea setzt massiv auf Online. Von Hannes Gaisch-Faustmann und Claudia Haase

Anfang des Monats lief die Kommunikation bei der Möbelhauskette Kika/Leiner etwas unrund. Da berichtete der „Standard“, dass sich die Eigentümerin Signa Holding von Rene Benko von einigen der insgesamt 40 Standorten trennen wolle. Nur einen Tag später rückte Kika/Leiner-Chef Reinhold Gütebier aus, u

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.