„Die Situation ist ernst, worauf warten wir?“

Herbert Eibensteiner, der Vorstandschef der Voestalpine, fordert höheres Tempo im Kampf gegen die Energiekrise ein. Von Hubert Patterer und Manfred Neuper

Die Voestalpine hat ihre Gewinnprognose für das Gesamtjahr auf 2,3 bis 2,4 Milliarden Euro erhöht. Wie passt das zu den vielen Alarmrufen aus der Wirtschaft, zur allgemeinen konjunkturellen Untergangskulisse, die derzeit zu vernehmen ist?

HERBERT EIBENSTEINER: Wir sind in unserem ursprüng

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.