Geld anlegen

Wie sich die Geldströme in der Krise verändern

10.000 Euro, die 2011 auf dem Sparbuch landeten, sind heute nur noch 7500 Euro wert symbolbild apa

10.000 Euro, die 2011 auf dem Sparbuch landeten, sind heute nur noch 7500 Euro wert symbolbild apa

In der Pandemie sind Aktien und Fonds spannend geworden. Trotz EZB-Zinsschritte bleiben für Sparer Realzinsen negativ.

Sparen bleibt den Österreichern wichtig. So wichtig, dass sie im Monat durchschnittlich 301 Euro auf die hohe Kante legen, wie die Erste Bank in einer Befragung ermittelte. Aber die Tendenz ist klar fallend: Finanzexperten erwarten einen starken Rückgang der Sparquote auf ein niedrigeres Niveau als

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.