Erstmals seit 2008 schrumpft das Vermögen

Die Krise hat das Geldvermögen von Österreichs Haushalten seit Jahresbeginn um 28 Milliarden Euro auf 799 Milliarden Euro abrasiert. Der erste Wohlstandsverlust seit 2008.

Von Claudia Haase

Abgesehen vom kleinen Rückschlag durch die Finanzkrise 2008 ist der Wohlstand in Österreich lange Zeit Jahr für Jahr kräftig gewachsen. Das Geldvermögen der Haushalte hat sich binnen 15 Jahren von 2006 bis 2021 praktisch verdoppelt. In Coronazeiten legten die Menschen sogar besonder

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.