Gaslieferung

Weniger Gas, Preise legen stark zu

Nur mehr 20 Prozent der Kapazität liefert Gazprom seit Mittwoch durch die Pipeline Nord Stream 1. Die OMV erhält derzeit nur 40 Prozent der von ihr nominierten Menge, der deutsche Gasriese Uniper lediglich 20 Prozent. Als Grund gab Gazprom die Wartung einer Turbine an. Allerdings fließt über die Tra

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.