Zürich

Julius Bär bezahlte 105 Millionen Euro

Die Schweizer Bank Julius Bär hat einen Rechtsstreit mit dem Liquidator einer litauischen Gesellschaft beigelegt. Im Rahmen des Vergleichs bezahle Bär 105 Millionen Euro, wie das Institut am Freitag mitteilte. Die Hälfte der Vergleichssumme sei durch bestehende Rückstellungen gedeckt.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.