Kalte Progression auf Prüfstand

Finanzminister Magnus Brunner lässt prüfen, wie es mit der kalten Progression weitergeht – die schleichende Steuererhöhung durch nicht inflationsangepasste Steuerstufen. Im Sommer soll eine Arbeitsgruppe Vorschläge vorlegen. Eine Möglichkeit wäre, die kalte Progression 2023 abzuschaffen, sagt Brunne

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.