Zürich

Schweiz: Wohl keine Änderung der Geldpolitik

Der Ukraine-Krieg und die damit verbundenen steigenden ­Energiepreise treiben die Inflation in der Schweiz an. Eine spürbare Abschwächung der Konjunktur soll es jedoch nicht geben. Die Ökonomen der Credit Suisse haben die Inflationserwartung deutlich von 1,0 auf 1,8 Prozent erhöht, heißt es im am Mi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.