Rekordgewinn, trotzdem bleibt die Preisspirale

Der Verbund verdient extrem gut. Einfach die Preise senken darf Österreichs größter Stromversorger aber aus vielen Gründen nicht.

Von Claudia Haase

Es wäre eine einfache Logik: Ein Stromerzeuger, der einen großen Teil der Energie aus Wasserkraft schöpft, müsste den Preis-Irrsinn an den internationalen Strombörsen und Gasmärkten doch gar nicht in vollem Umfang mitmachen und könnte seinen Kunden niedrigere Preise anbieten. Ein Ge

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.