„Belehrende Werbung ist eine große Gefahr“

Interview. Der Werbeforscher Jörg Matthes spricht über die Rolle und den Wandel von Werbung während der Pandemie, die größten Auftraggeber – und über die Gefahren des erhobenen Zeigefingers.

Von Eva Gabriel

Durch die Lockdowns kam es auch zu Einbrüchen in Bereichen, die für die Werbebranche relevant sind. Wie stark ist das Werbevolumen durch Corona eingebrochen?

Jörg Matthes: 2020 ist der Brutto-Werbeaufwand in Österreich um 4,5 Prozent gesunken: auf 5,85 Milliarden Euro. 4,5 Prozent, das

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.