Bundesforste sehen EU auf dem Holzweg

EU-Pläne, wonach zehn Prozent der Waldfläche nicht mehr bewirtschaftet werden sollen, stoßen auf Widerstand.

Von Claudia Haase

Die Österreichischen Bundesforste (ÖBF) fürchten sich nicht nur vor immer höheren Klimakosten, sondern auch vor Kollateralschäden, wenn die EU-Pläne zu weniger intensiver Waldnutzung in Österreich eins zu eins umgesetzt werden sollten. Dabei geht es um zehn Prozent der Waldfläche, e

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.