Neuordnung der Förder-Millionen

Regierungseinigung über Verteilung der EU-Agrargelder ab 2023: Es kommt eine Obergrenze von 100.000 Euro, dafür gibt’s mehr Geld für die ersten 20 Hektar – und für Höfe, die mehr Umwelt-Maßnahmen umsetzen. Streit um Bio.

Von Ulrich Dunst

Geld aufzustellen ist eine leichte Übung im Vergleich zur Herausforderung, das Geld zu verteilen. So lassen sich die jahrelangen zähen Verhandlungen über die Fördergelder für die Landwirtschaft (genannt GAP – Gemeinsame Agrarpolitik) zusammenfassen. Immerhin geht es um mehr als 1,7 M

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.