Vorarlberg bleibt ein teures Pflaster

Wer ein Einfamilienhaus kaufen will, muss tief in die Tasche greifen. Shutterstock/Symbolbild

Wer ein Einfamilienhaus kaufen will, muss tief in die Tasche greifen.

 Shutterstock/Symbolbild

Die Preise für Einfamilienhäuser steigen weiter an, das Angebot ist aber rückläufig. Vorarlberg gehört im Immobilienbereich weiterhin zu den teuersten Bundesländern.

Die Immobilienpreise steigen weiter und drohen langsam aber sicher zu explodieren. Wie der Maklerverbund Remax mitteilte, sind Einfamilienhäuser im ersten Halbjahr 2021 erneut teurer geworden, das Angebot aber immer noch rückläufig. Der typische Preis für ein Einfamilienhaus lag im österreichischen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.