Steuertipp Markus Herburger, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Mediator, Feldkirch

„Jobtickets“ und Steuern

Für Fahrkarten, die ab dem 1. Juli dieses Jahres gekauft werden, kann der Arbeitgeber auch direkten Kostenersatz an den Arbeitnehmer leisten, und zwar wenn die Kosten­übernahme für eine Wochen-, Monats-, oder Jahreskarte für ein Massenbeförderungsmittel gewährt wird und das Ticket zumindest am Wohno

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.