„Veränderung kostet einen Haufen Geld“

Wienerberger-Vorstandschef Heimo Scheuch sieht den Klimawandel „sportlich“. Ihn ärgert, dass die Politik den Menschen keinen reinen Wein einschenkt. Von Uwe Sommersguter

Bei Rekordgewinnen und

-umsätzen gewinnt man den Eindruck, für Wienerberger gab es gar keine Coronakrise.

HEIMO SCHEUCH: Das kann ich Ihnen bestätigen. Die Wienerberger hat ein ganz anderes Profil als vor fünf, sechs Jahren, mit ganz anderen Märkten und Produkten. Wir sind jetzt eines der

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.