Ab morgen hat dieses Plastik ausgedient

Zwei Jahre Vorlaufzeit gab es für das Verschwinden vieler Plastik-Einwegartikel aus den Supermarktregalen. Morgen ist das Ende für Plastikteller, Strohhalme oder Wattestäbchen da. Alternativen haben sich längst etabliert.

Von Claudia Haase und Roman Vilgut

Abgemagerte Wale mit Mägen voller Plastik. Meeresschildkröten, denen Strohhalme in den Nasenlöchern stecken. Mikroplastik im Meeressalz und damit in unserem Essen – jahrzehntelang wurde dem Thema Plastikabfall weltweit zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.