Wien

Mobilfunkbetreiber Drei vor Rekordinvestition

Drei-Chef Rudolf Schrefl.  APA

Drei-Chef Rudolf Schrefl.  APA

Fokus liegt auf der Errichtung des „größten 5G-Netzes“ – Geschäftsjahr 2020 mit Dämpfern abgeschlossen.

Der Mobilfunkbetreiber Drei schließt das Jahr 2020 mit Dämpfern ab. Der Umsatz sank um zwei Prozent auf 850 Millionen Euro, das operative Ergebnis stieg um ein Prozent auf 378 Millionen, das Betriebsergebnis gab um drei Prozent auf 226 Millionen Euro nach. Die Kundenzahl reduzierte sich um vier Proz

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.