Konzernsteuern werden bald öffentlich

Richtlinie scheiterte 2019 auch an Gegenstimme Österreichs. Das ist nun anders.

Großkonzerne in der EU, die ihre Gewinne steuerschonend in ein anderes Land schieben, könnten zunehmend unter Druck geraten. Ein entsprechender Richtlinienvorschlag wurde beim Rat der EU-Wirtschaftsminister angenommen. Österreich war durch Ressortchefin Margarete Schramböck vertreten.

Konkret fordert

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.