Immer weniger Barzahler

Noch ist Bargeld das gebräuchlichste Zahlungsmittel im Geschäft. Insbesondere in Österreich, wie ein Vergleich der EZB zeigt. Aber das Zahlen per Karte holt massiv auf.

Von Claudia Haase

Langsam, aber sicher ist der Wandel beim täglichen Bezahlen mit Händen greifbar. In Coronazeiten sticht die Karte immer öfter Bares. Vier von zehn Konsumenten im Euroraum haben ihre Bezahlgewohnheiten durch die Pandemie verändert, hat die Europäische Zentralbank EZB bei einer Befrag

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.