Boom bei Bargeld, Gold und Sparbuch

Mitten in der Krise legten die Österreicher mehr Geld zur Seite als in den Jahren zuvor. Das Vermögen der Haushalte steigt auf 731 Milliarden Euro.

Wenn es um Vermögen geht, sind die Österreicher konservativ, erst recht in Krisenzeiten. Gefragt sind Bargeld, Gold und täglich fällige Bankguthaben. Das untermauert die Analyse der Nationalbank (OeNB) über die Vermögensentwicklung während der Coronakrise.

So stieg das Geldvermögen der Österreicher i

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.