„Gibt nichts zu verteilen, nur Sorgen“

Nächste Woche starten die KV-Verhandlungen der Metaller – Arbeitgeber wollen Verschiebung, Gewerkschaft ist dagegen.

Von Manfred Neuper

Die Coronakrise wirft unsere Branche um mehr als zehn Jahre zurück“, es seien „Schäden von historischem Ausmaß“ zu erwarten. Mit drastischen Einschätzungen meldet sich der größte Arbeitgeberverband der Metaller, die Metalltechnische Industrie (FMTI), zu Wort. Fachverbandsobmann Chr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.