EZB-Chefin will „jeden Stein umdrehen“

Wirtschaftseinbruch wird laut EZB etwas weniger heftig ausfallen als bisher erwartet. Die Herausforderungen bleiben aber enorm.

Weniger stark als befürchtet“, werde laut Prognosen der Europäischen Zentralbank (EZB) der Einbruch der Wirtschaft in der Eurozone ausfallen. Wobei „weniger stark“ vor dem Hintergrund eines Rückgangs der Wirtschaftsleistung von acht Prozent freilich relativ ist. Im Juni waren die Währungshüter aber

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.