Autobranche fürchtet ein Händlersterben

Wenn Steuerstundungen auslaufen, könnte es bereits ab Herbst oder Frühjahr einige Händler erwischen, so der Branchenobmann.

Von Manfred Neuper

Auf den ersten Blick sind die Neuzulassungszahlen der Statistik Austria „echt grauslich“, wie es Klaus Edelsbrunner, Obmann des Fahrzeughandels in der Wirtschaftskammer, sieht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Zahlen um mehr als 30 Prozent auf 20.906 neu zugelassene Pkw

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.