Ein turbulenter Höhenflug

Die global bedeutendste Computerspielmesse findet heuer erstmals virtuell statt. Debattiert wird über die Branche als Krisengewinner, ein Gigantenduell und österreichische Fußabdrücke.

Von Markus Zottler

Schrill. Laut. Rappelvoll. So kennt man die Gamescom eigentlich. Also jene gigantische Spielemesse, die einmal im Jahr in Köln stattfindet, als Taktgeber einer gesamten Branche fungiert und gerne einmal bis zu 370.000 Besucher in die Domstadt lockt. Heuer ist alles anders.

Erstmals

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.