Swarovski hält an Abbau fest

Gewerkschaft ortet indes Kurzarbeitsmissbrauch.

Nach der Ankündigung eines massiven Stellenabbaus bei Swarovski hat im Innsbrucker Landhaus am Freitag ein Krisengespräch des Konzerns mit dem Land und Sozialpartnern stattgefunden. Dabei wurde die Einrichtung einer Taskforce beschlossen. An den für Herbst angekündigten 1000 Kündigungen hält der Kri

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.