Rewe kürzt Kosten bei Billa und Merkur

Straffere Strukturen, weniger Doppelgleisigkeiten: Von 2200 Mitarbeitern in der Zentrale müssen bis zu 250 gehen. Vorstand Marcel Haraszti: „Waren nicht effizient genug.“

Von Claudia Haase

Hinter den Kulissen operiert der deutsche Rewe-Konzern bei seinen Österreich-Töchtern schon länger daran, gegen die immer mächtigeren Diskonter und die Spar-Gruppe Schlagkraft zu gewinnen. Komplexe Strukturen, keine einheitliche Werbung, teilweise Unschärfen im Markenprofil hatten z

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.