EU-Gericht: Geringerer Lohn war rechtens

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat sein Urteil im Fall des ehemaligen ÖBB-Caterers, der Do&Co-Tochter „Henry am Zug“, ausgesprochen. Diese war laufend dafür kritisiert worden, Mitarbeiter auf österreichischen Strecken zu ungarischen Konditionen und daher wesentlich geringer zu entlohnen. Der EuG

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.