Audi streicht Chefs

Der angeschlagene deutsche Autobauer Audi will sein Management deutlich straffen und jede zehnte Führungsposition streichen. „Wir haben zu viele Führungskräfte an Bord“, sagt Audi-Chef Bram Schot. Bis 2022 will der Autobauer insgesamt 15 Milliarden Euro an Kosten einsparen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.