Apple-Schock setzt auch den Zulieferern zu

Erstmals seit Einführung des iPhones vor mehr als zehn Jahren verfehlt der Technologieriese Apple seine Umsatzziele. Die Gründe sind vielschichtiger, als Apple öffentlich eingesteht. Die Aktienkurse von Zulieferern wie der steirischen ams AG leiden massiv.

Von Manfred Neuper

Vor fast genau fünf Monaten war es so weit: Als erstem Unternehmen überhaupt war es dem Technologieriesen Apple gelungen, seinen Börsenwert über die Marke von 1000 Milliarden US-Dollar zu treiben. Ein Meilenstein.

Doch der Freudentaumel der Anleger ist längst verflogen. Bereits seit

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.