Festnahme, U-Haft, Chefwechsel: Beben bei Audi

Der nächste Paukenschlag im Dieselskandal: Audi-Chef Rupert Stadler sitzt seit gestern wegen Betrugsverdachts in U-Haft. VW-Tochter bestellte schon neuen Interimschef.

Es ging Schlag auf Schlag. Die Vorwoche begann für Rupert Stadler mit einer Razzia der Staatsanwaltschaft in seiner Privatwohnung. Und mit der Feststellung, dass nun auch direkt gegen den Chef der Volkswagen-Tochter Audi ermittelt wird. Die Vorwürfe gegen ihn sowie einen weiteren Vorstand: Betrug so

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.